Zucht


Die Aufzucht der Welpen findet in unserem Wohnbereich mit "Wurfkiste" und Auslauf statt. Dabei erhalten sie eine 24-Stunden-Rundum-Betreuung. Ab der 5. Lebenswoche dürfen die Kleinen unseren großzügigen Garten erobern. Hier werden sie unter anderem mit verschiedenen Untergründen und Spielgeräten vertraut gemacht. Sie werden von Anfang an Alltagsgeräusche und verschiedene Umweltreize kennen. Wir werden das Grundstück selbstverständlich auch mal für eine kleine Autofahrt verlassen. Uns ist es wichtig, gut sozialisierte und umfangreich geprägte Welpen in die Obhut der neuen Besitzer abzugeben.

Die Welpen werden bei Abgabe geimpft, gechippt, mehrfach entwurmt und mit einem EU-Pass ausgestattet sein. Nach Wurfabnahme durch die DZRR in der 8. Lebenswoche erfolgt außerdem die Ausstellung der VDH-Ahnentafel.

 

Wir möchten gesunde, wesensfeste Ridgebacks züchten und dabei den Rassestandard nicht aus den Augen verlieren.

Es wäre falsch zu behaupten wir hätten langjährige Zuchterfahrung. Aber wir haben das große Glück, dass wir mit langjährig erfahrenen Rhodesian-Ridgeback Züchtern stets im Austausch sind und diese uns bei allen Fragen zur Seite stehen. Auch bei der Geburt und der Aufzucht werden wir auf die Hilfe von erfahrenen Züchtern zurück greifen. Jeder hat einmal angefangen und wir lernen gerne dazu und nie aus :-)

 

Wir züchten unter den strengen und für uns sinnvollen Regelungen der Deutschen Züchtergemeinschaft Rhodesian-Ridgeback e.V. (DZRR), welche dem Verband des deutschen Hundewesens angehören (VDH).

 

Bei der Auswahl des Deckrüden ist uns die Gesundheit besonders wichtig. Wir nehmen grundsätzlich mehrere Ahnengenerationen hinsichtlich Erkrankungen, Langlebigkeit, rassetypischem Erscheinungsbild und gutem Wesen in Augenschein.

 

Bei unseren zukünftigen Welpeneltern ist uns besonders wichtig, dass wir sie möglichst noch vor Geburt der Welpen kennen lernen. Ein gutes Zuhause unserer Babys liegt uns sehr am Herzen. Bitte nehmen Sie daher rechtzeitig Kontakt zu uns auf.